Mit Pinterest Marketing auf dem Weg zum Erfolg – Teil 1 Die Macht der Bilder

Jetzt teilen. Wissen gefällt!

Statistik: 
3.1K
Aufrufe
|
32
Shares
Social Sharing powered by flodjiShare

Viele Unternehmen haben schon die Einsatzmöglichkeiten vom Pinterest-Marketing für sich entdeckt. Unterschätzen Sie nicht die Macht der Bilder. Pinterest bietet eine alternative Plattform zur Steigerung der Unternehmensreichweite und zur Pflege des Unternehmensimage. In Teil 1 unserer Pinterest-Reihe geben wir einen Einblick in die Welt des Pinnens. 

 

Pinterest  = Interesse + Pinnen

Heutzutage werden Social Media User auf den gängigen Plattformen mit einer starken Flut von Werbeinhalten in ihren Newsfeeds konfrontiert. Aus diesem Grund können Unternehmensposts oft untergehen oder nicht genug Aufmerksamkeit bekommen. Deswegen suchen Unternehmen nach alternativen Social-Media Kanälen zur Verbreitung ihrer Inhalte.

Pinterest ist eine visuelle Suchmaschine, die auch soziale Funktionen beinhaltet. Nutzer können visuelle Inhalte selber hochladen, oder diese von fremden Webseiten vermerken und pinnen, um diese mit der Community zu teilen oder für sich persönlich zu sammeln. So entstehen visuelle Link-Sammlungen zu spezifischen Themengebieten, die sich als sehr vor allem bei der Bildersuche als nützlich erweisen.

 

 

Der Name der Bildplattform „Pinterest“ setzt sich aus den englischen Begriffen „Pin“ und „Interest“ zusammen.

 

Privat oder doch Business?

 

Pinterest kann sowohl privat als auch für geschäftliche Zwecke genutzt werden. Dazu gibt es zwei Typen von Profilen: Privatprofil und Unternehmensprofil.

 

Private Nutzer

Private User nutzen die Plattform als visuelle Suchmaschine. Dort suchen sie nach Bildern, die zu einem bestimmten Themengebiet passen. Oft dienen diese Bilder als Inspirations- oder Ideenquellen und die optionale Verlinkung führt Interessierte tiefer in die Materie außerhalb von Pinterest. Wegen der ansprechenden visuellen Darstellungen auf den Bildern und des Vorhandenseins neuartigen Contents, d.h. Unique Contents, ziehen mache Nutzer Pinterest den gängigen Suchmaschinen vor. Potentielle Kunden entdecken ein Produkt/Dienstleistung ihres Interesses und können sowohl neue Unternehmen entdecken als auch recherchieren, bevor sie eine Kaufentscheidung treffen.

 

Bei der Anmeldung auf Pinterest ist zu beachten ob man ein privates oder Unternehmensprofil erstellen will.

Bei der Anmeldung auf Pinterest ist zu beachten ob man ein privates oder Unternehmensprofil erstellen will.

 

Pinterest wird vorwiegend von Frauen genutzt, obwohl die Anzahl der männlichen Nutzer durch die Einführung vielfältigerer Themengebiete deutlich gestiegen ist. Lt. Statistik sind 2018 80% der Nutzer auf Pinterest Frauen. Gleichzeitig kommen 40% der Neuanmeldungen von Männern. 7% der Pins auf der Bildplattform stammen von männlichen Nutzern. Dieser Kanal ist besonders bei einer jüngeren Zielgruppe beliebt, denn der Großteil der User ist unter 40 Jahre alt. Die Altersgruppe der Millenials ist auf Pinterest stark vertreten.

 

Die Mehrheit der Pinterest-Nutzer sind Frauen unter 40 Jahre alt. Quelle: thinkdigitalfirst

 

Unternehmen als Nutzer

Zahlreiche Unternehmen haben diese Trends schon bemerkt! Über Pinterest-Marketing können Unternehmen Ihre Reichweite steigern, sowie Web-Traffic zu ihrer Unternehmensseiten generieren. Pinterest-Marketing hat sich auch bei Produkteinführungen, zur Steigerung der Markenbekanntheit, sowie zur Kunden-Neugewinnung  als nützlich erwiesen. Da Pinterest sich für die Suche nach visuellen Produktdarstellungen gut eignet, hat sich die Bilder-Suchmaschine auch als ein ergänzendes E-Commerce Tool herausgestellt.

 

Ideenfindung, Bildersuche, Linksammlungen, Markenimage, Reichweite-Aufbau, mehr Klicks, Kundenbindung zählen zu den wichtigsten Nutzungsmotiven von Pinterest-Usern.

Pin it now! So funktiert Pinterest

 

Pinterest funktioniert auf der Basis von visuellen Posts, die auch Pins genannt werden. Die Pins können durch das Pinnen aus Webseiten entstehen. Andererseits können Pins auch direkt hochgeladen werden und optional mit einem Link zum Unternehmensblog oder der Homepage versehen werden. Pins können von anderen Nutzern weiter „gemerkt“ (gepinnt) und kommentiert werden, wobei es sich um einen so genannten Re-Pin handelt.

Der gemerkte Pin beinhaltet neben dem Link zu seinem Urheber weitere Links zu den Profilen der Nutzer, die es weiter-gepinnt haben. Die digitalen Notizzettel werden auf Pinnwänden je nach Themengebiet organisiert. Pinnwände sind demnach Bild- und Linksammlungen rund um ein Interesse. Pinnwände sollen einen aussagekräftigen Titel und ein Titelbild haben. So werden sie bei Suchen leichter gefunden.

 

Vermerken Sie visuelle Inhalte, die für Ihr Unternehmen relevant sind.

Vermerken Sie visuelle Inhalte, die für Ihr Unternehmen relevant sind.

Pinterest Pinnwand – Mehrwert für Follower schaffen

Pinnwände werden ganz einfach durch das Klicken auf dem +Symbol erstellt. Die Pinnwand muss einer oder mehreren übergeordneten Kategorien zuordnet werden. Potentiellen Kunden finden Sie leichter. Weiters sollte die Pinnwand eine Beschreibung der Inhalte enthalten, die auch relevante Keywords enthält und auf einem Blick verdeutlicht, welche Pins gesammelt werden.

Es gibt drei Typen von Pinnwänden auf Pinterest:

  • öffentliche Pinnwände
  • geteilte Pinnwände
  • geheime Pinnwände

 

Öffentliche Pinnwände sind für alle Pinterest-Nutzer sichtbar und es können alle Inhalte gepinnt werden. Auf geteilten Pinnwänden können gleichzeitig mehrere Nutzer Inhalte anpinnen, diese Pinnwände können als „Gruppenboard“ genutzt werden. Geheime Pinnwände sind nur für den Nutzer des Profils sichtbar. Dort können Sie Inhalte pinnen, die Sie an einem späteren Zeitpunkt veröffentlichen wollen.

 

Der unternehmerische Pin – so soll er aussehen

Ähnlich wie bei den Pinnwänden erstellen Sie einen Pin ganz einfach mit einem Klick auf dem +Symbol, welches in der oberen Leiste des Profils zu finden ist. Es gibt auf Pinterest drei Möglichkeiten, einen Pin zu erstellen:

  • Unique Pin erstellen
  • Pin über eine Webseite erstellen
  • Re-Pin erstellen

 

Sie können Bilder direkt hochladen, um einen „Unique Pin“ zu erzeugen. Klicken Sie dann auf „Bild hochladen.“ Wählen Sie die entsprechende Datei auf Ihrem Rechner und geben Sie optional eine Ziel-URL ein. Klicken Sie dann auf „Weiter.“ Links sehen Sie eine Auflistung der vorhandenen Pinnwände, wo Sie den Pin anheften können. Wählen Sie eine aus und der Post wird automatisch dort veröffentlicht. Kommentieren Sie zusätzlich die Inhalte auf dem Bild und fügen Sie relevante Keywords hinzu.

Pins kann man estellen, indem man neuen Content hochlädt oder visuelle Inhalte auf einer Webseite anpinnt

Pins kann man estellen, indem man neuen Content hochlädt oder visuelle Inhalte auf einer Webseite anpinnt.

 

Auf der anderen Seite können Sie Pins direkt aus einer Webseite anpinnen. Klicken Sie auf das +Symbol oben im Menü. Wählen Sie die Option „über Webseite speichern“ aus. Geben Sie die URL der Seite ein und klicken Sie auf „Weiter.“ Es erscheint ein Fenster mit allen vorhandenen Bildern auf der Ziel-Seite. Wählen Sie das passende Bild aus und klicken Sie darauf. Klicken Sie auf dem Merken-Button im neuen Fenster und auf das Stift-Symbol, um das Bild zu kommentieren. Fügen Sie dann den Pin zu einer Pinnwand hinzu.

Die dritte Möglichkeit ist fremde Posts zu merken, „Re-Pin“ genannt. Klicken Sie auf den Pin auf einer Website und dann auf das Merken-Symbol. Dann öffnet sich ein neues Fenster. Beim Re-Pin gibt es auch die Möglichkeit, den Post zu kommentieren, relevante Keywords hinzuzufügen.

 

So einfach ist es einen Pin zu beschriften.

So einfach ist es einen Pin zu beschriften.

 

Auf Pinterest können Nutzer vor allem visuelle Formate posten. Pinterest unterstützt die folgenden Medienformate:

  • Bilder
  • Videos
  • Gifs
  • Rich Pins

 

Es ist zu empfehlen, Bilder im Hochformat zu veröffentlichen, weil sie auf diese Weise besser sichtbar sind. Das gilt vor allem für Unique-Posts, weil Re-Pins von Webseiten in der Regel ein anderes Format haben. Um den Wiedererkennungswert Ihrer Pins auch beim Re-Pinnen zu behalten, ist es empfehlenswert, ein Logo hinzufügen oder einen Text direkt auf dem Fotos hinzufügen. Weitere Medienformate wie z.B. Gifs und Videos können auch gepinnt werden. Zur Zeit werden Videos von Netzwerken wie YouTube, Vimeo und TED zugelassen. Pinnen Sie beispielsweise Videos von Ihrem YouTube-Kanal.

Rich Pins geben uns die Möglichkeit Inhalte, wie z.B. Produkte, Apps, Rezepte, Orte, Filme und Artikel, mit Zusatznutzen zu veröffentlichen. Rich Pins beinhalten mehr Informationen als die üblichen Pins, sowie klickbare Call-To-Actions (CTAs). Rich Pins sind mit der Unternemensseite synchronisiert und reagieren auf Änderungen von Informationen. Produkt Pins zum Beispiel beinhalten aktuelle Preise und Kaufinformationen. Bei einer Änderung des Preises, ändert sich auch die Information auf dem Pin.  Das ist ein großer Vorteil im Online Marketing. Diese nützliche Option gibt es nur im Unternehmensprofil.

 

Gespannt auf Mehr? Im zweiten Teil unserer Pinterest-Reihe wird es besonders spannend.

Gespannt auf Mehr? Im zweiten Teil unserer Pinterest-Reihe wird es besonders spannend.

 

Setzen Sie Ihre neue Wissen über das Bilderplattform Pinterest in die Praxis um! Wenn Sie regelmässig hochwertige Inhalte auf Pinterest posten, wäschst langsam Ihre Bildersammlung und die Zahl Ihrer Follower auf Pinterest. Ihr Erfolg auf Pinterest hilft Ihnen mehr Aufmerksamkeit auf Ihr Business zu ziehen, bei Web-Suchen leichter gefunden zu werden, sowie Klicks auf Ihre Webseite zu bekommen.

 

Gespannt auf mehr? Fortsetzung folgt …

Stay tuned! Im zweiten Teil unserer Pinterest-Reihe tauchen Sie tiefer in die Welt der Pins ein und erfahren mehr über den Weg zum Marketing Erfolg. Sind Sie schon fleißig beim Pinnen? Bei Fragen zu Strategie und Content auf Pinterest beraten wir Sie gern!


 

 

 

MerkenMerken

MerkenMerken

MerkenMerken

MerkenMerken

MerkenMerken

MerkenMerkenMerkenMerken

MerkenMerken

MerkenMerken

MerkenMerkenMerkenMerkenMerkenMerken

MerkenMerken

MerkenMerken

MerkenMerken

MerkenMerken

Jetzt teilen. Wissen gefällt!

Statistik: 
3.1K
Aufrufe
|
32
Shares
Social Sharing powered by flodjiShare

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.