Heute geht es um die Wurst – #ESC2014 oder #EurovisionSongContest2014

Jetzt teilen. Wissen gefällt!

Statistik: 
2.5K
Aufrufe
|
0
Shares
Social Sharing powered by flodjiShare

Keine Frage der Eurovisions Song Contest ist ein Thema das polarisiert, jedoch auch eines das derzeit in Social Media präsent ist. Aktuell dominiert der Eurovisions Songcontest die Twitter Trends für Österreich. Die Hashtags #EurovisionSongContest2014 , #esc2014 , #ConchitaWurst und #Austria bilden die Österreich Trends (vom 09.05.2014) ab, neben dem Finale von Germanys Next Topmodel #GNTMFinale und der Fußball WM 2014.

Mediale Großereignisse aus Sport oder der Unterhaltungsbranche, wie die Oscars, die WM oder aber die royale Hochzeit von Kate und William und nicht zuletzt die Geburt des kleinen Prinzen finden weitestgehend auch in sozialen Medien statt. Online Medien und TV werden immer häufiger simultan genutzt, Diskussionen finden parallel zu Fernsehübertragungen statt und Interaktion, Diskussion und Austausch zu Großereignissen finden ihren Niederschlag in Social Media.

Für Unternehmen ist es daher naheliegend Produkte und Dienstleistungen im Umfeld dieser Ereignisse zu vermarkten und die Aufmerksamkeit, die diesen Themen gewidmet wird zu nutzen, um die eigene Marke zu bewerben. Zur Geburt von Baby George twitterten beispielsweise Unternehmen wie Delta, Coca Cola, Starbucks oder Pampers rege unter dem Hashtag #RoyalBaby, Pampers kreierte eine eigene Kampagne mit dem Claim „Every baby is a little prince or princess“ und nutzte die mediale Aufmerksamkeit zu diesem Thema gekonnt für die eigene Marke. Voraussetzung für eine gelungene Kampagne ist allerdings, dass Markenidentität und mediales Ereignis zueinanderpassen und sich das Thema für die Zielgruppe eignet, dann aber bieten solche Ereignisse großes Potential für Social Media Kampagnen, nicht zuletzt da diese emotional besetzt sind und eine große Reichweite garantieren.

 

 

Jetzt teilen. Wissen gefällt!

Statistik: 
2.5K
Aufrufe
|
0
Shares
Social Sharing powered by flodjiShare

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.