Erfolg kann man planen und bloggen

Jetzt teilen. Wissen gefällt!

Statistik: 
3.8K
Aufrufe
|
7
Shares
Social Sharing powered by flodjiShare

Blogs und Content Management sind zwei Themen, die eng miteinander verschlungen sind. Der Grund dafür liegt im gemeinsamen roten Faden: Beide erfordern eine genaue Planung.

Um mit dem Bild des Sports zu sprechen, wären Facebook und Twitter kurze Sprintläufe. Einhundert Meter Vollgas, auf denen alles passen muss: dann sind die wenigen Sekunden Aufmerksamkeit vergangen, der User hat das Bild und den kurzen Text gelesen – für gut oder schlecht befunden – und der Moment ist vorbei. Ein Blogpost nimmt in diesem Bild die Position eines Marathons ein, der Leser muss den Inhalt interessant finden, sich durch Bilder und Text scrollen und mit deutlichem Mehrwert aussteigen.

Anders formuliert: Einem Facebook-Eintrag oder einem Tweet wohnt eine kurze kreative Idee inne, ein Feuerwerk, das gefallen kann oder auch nicht. Ein Blogpost – auch dieser! – braucht mehr Vorbereitung, mehr Inhalt und muss dem Leser auch wirklich einen Mehrwert an Information und Unterhaltung verschaffen.

 

Mehrwert, Mehrwert, Mehrwert!

So interessant ein neues Produkt auch sein mag, den Leser eines Unternehmensblogs wird das, verzeihen Sie den Ausdruck, „Marketinggewäsch“ schlichtweg nicht interessieren. Beiträge mit Mehrwert lassen sich auf verschiedene Arten erzeugen:

  • Geben Sie Support, Hilfe und Anleitungen zu öfters vorkommenden Problemen
  • Informieren Sie tiefer über Hintergründe des Unternehmens, etwa die Geschichte, die neue Solarstromanlage, etc.
  • Stellen Sie besondere Mitarbeiter und deren Expertise vor
  • Oder lassen Sie Leser an Ihrem Fachwissen teilhaben

Ein exzellentes Beispiel für ein gutes, unterhaltsames und informatives Unternehmensblog – die Adjektive sind wirklich verdient – betreiben etwa die Wiener Linien: Ein Eintrag behandelt rein technische Themen wie die Notstromversorgung der U-Bahn, der nächste erzählt die Geschichte des U2-Baus und der übernächste klärt die Mythen um das Mitnehmen eines Fahrrads in den Öffis auf. Alle Beiträge haben gemein, dass sie kompakt, verständlich, interessant und gut bebildert sind. Nicht zu vergessen sind popkulturelle Anspielungen, die den einen oder anderen Liebhaber bestimmt schmunzeln lassen.

Screenshot: blog.wienerlinien.at

Screenshot: blog.wienerlinien.at

Natürlich ist nicht jedes Unternehmen so groß und reichhaltig an Themen wie die Wiener Linien, aber die Herangehensweise lässt sich definitiv übernehmen: Der Leser geht immer informiert und unterhalten aus einem Blogeintrag hervor.

Fragen stellen, Antworten finden

Was braucht ein erfolgreiches Blog noch? Eine gute Planung! Und damit sind wir beim Content Management angekommen. Jede Social Media Strategie, die sich als solche bezeichnen will, muss sich mit dem Thema Content Management auseinandersetzen:

  • Welches Material steht zur Verfügung?
  • Welche Bilder, Videos, Texte müssen selbst produziert werden?
  • Für welche Kanäle eignet sich das Material?
  • Kann etwas vorproduziert werden?

Es braucht dazu nicht einmal unbedingt ein Content Management System (CMS), das alle Materealien verwaltet, schon das Bewusstsein für diese Notwendigkeit ist ein guter erster Schritt.

Ein weiterer Schritt in diese Richtung wären Redaktionspläne, die einteilen, welcher Beitrag bzw. welche Themen zu welchem Zeitpunkt auf welchen Kanälen geteilt werden sollen. Alle Kräfte lassen sich somit bündeln und noch gezielter einsetzen. Blog-Einträge und Facebook-Posts zum selben Thema? Dann können doch Bilder und ggf. Videos untereinander geteilt.

Selbst ein einziger Social Media Kanal kann nur ernsthaft betrieben werden, wenn ein Content Management dahinter steht. Nichts, wirklich gar nichts, fließt einfach so auf gut Glück auf eine Facebook-Seite, einen Twitter-Account oder eben ein Blog. Überlegungen und Planungen legen den Grundstein, damit dauerhafter Erfolg überhaupt erst möglich wird.

http://www.pinterest.com/pin/544583779914843172//

http://www.pinterest.com/pin/544583779915197367/

 

Autor: Markus R. Leitgeb

 

Die SMA ist sich über das enorme Potential von Blog und Content Management bewusst und deshalb werden diese auch im Zuge des Social Media Manager Lehrgangs #2014SMM trainiert!

Jetzt teilen. Wissen gefällt!

Statistik: 
3.8K
Aufrufe
|
7
Shares
Social Sharing powered by flodjiShare

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.