Die Besten in Social Media in der Versicherungsbranche – Allianz Österreich

Jetzt teilen. Wissen gefällt!

Statistik: 
4.6K
Aufrufe
|
40
Shares
Social Sharing powered by flodjiShare

Die Versicherungsbranche ist seit jeher ein heiß umkämpftes Terrain, und zu den Besten in Social Media zu gehören ist daher umso prestigeträchtiger. Soziale Medien eröffnen den heimischen Versicherungen ein großartiges Spielfeld ungeahnten Ausmaßes. Vor allem Facebook steht dabei hoch im Kurs und mausert sich zur zentralen Kommunikations- und Dialogplattform.

Für unsere Serie „Die Besten in Social Media“ haben wir Österreichs Versicherungsgiganten unter die Lupe genommen und mit verantwortlichen Social Media Managern über Ambitionen, Herausforderungen und Ziele gesprochen. Dieser Beitrag berichtet über die professionelle Social Media Präsenz der ALLIANZ ÖSTERREICH.

Unsere Interviewpartner bei der Allianz Österreich

An dieser Stelle danken wir Herrn Dietmar Türk (Marketing) und Frau Barbara Piller (Market Management) für das Interview, die offenen Antworten sowie die Einblicke in die spannende und dynamische Social Media Welt der Allianz Österreich.

(SMA) Welche Ziele verfolgen Sie mit Ihrer Social Media Strategie?

Dietmar Türk

Bevor wir Trends blind nachjagen, prüfen wir die Möglichkeiten und Potentiale ganz genau. So lief Facebook im Vertrieb 6 Monate als „Pilotprojekt“, ehe wir uns für eine aktive und nachhaltige Nutzung im Jahre 2013 entschieden haben. Wir verfolgten die Entwicklung dieses sozialen Netzwerkes zunächst ganz genau. Ausschlaggebend waren die damals mehr als 2 Mio. Facebook-User in Österreich. Ein enormes Kundenpotential. Und sind wir einmal ehrlich:

Facebook hat Generationen verändert. Dietmar Türk, Marketing Allianz Österreich

Aber unsere Ambition lag nicht nur darin Präsenz zu zeigen. Wir wollten auch unser Sales-Team für das neue Medium begeistern und den Vertriebskollegen/Innen die Möglichkeit geben, einzelne Vertriebseinheiten auf Facebook zu installieren. Derzeit sind es rund 150 Vertriebseinheiten auf Facebook und die Zahlen steigen weiter.

Die Facebook Präsenz der Allianz Österreich.

Barbara Piller

Wir bieten unseren Vertriebskollegen seit 2013 auch Social Media Workshops an, veranstalten regelmäßig Schulungen und Trainings. Wir stellen auch hilfreichen Content zur Verfügung wie Tipps oder News. Authentizität ist unser oberstes Gebot und daher soll auch auf regionale Neuigkeiten und Inhalte geachtet werden.

Weiters betreiben wir geschlossene Facebook Gruppen. Diese dienen als weitere Kommunikationsplattform. Hier passiert der eigentliche Erfahrungsaustausch zwischen den einzelnen Vertriebseinheiten. News, Best Practise Beispiele, Tipps werden miteinander diskutiert und Erfahrungen ausgetauscht.

Unsere Ziele für 2016 haben wir klar vor Augen:

  1. Ende des Jahres wollen wir unsere Facebook Community auf 70.000 Fans ausbauen.
  2. Wir wollen durchschnittlich bis zu 10% Engagement erzielen.
  3. Insgesamt über 150 Facebook Vertriebsseiten implementieren.

Hilfreiche Tipps.

(SMA) Welche Hürden mussten Sie überwinden um so erfolgreich zu sein?

Barbara Piller

Hausintern gab es nicht all zu große Hürden. Bei uns äußerten eher Sales Manager Ihre Bedenken, dass zu viel Zeit auf Facebook und weniger Zeit mit den Kunden verbracht wird. Aber die Erfahrung zeigte rasch: Facebook ist das ideale Tool um mit unseren Kunden in Verbindung zu treten und regen Dialog zu führen.

Der Facebook Messenger zum Beispiel wird verstärkt als Kommunikationskanal eingesetzt. Terminvereinbarungen oder Kundenanfragen werden darüber rasch und unkompliziert abgewickelt. Heikle Daten oder Schadensfotos behandeln wir bewusst nicht über Social Media. Die entwickelten Social Media Guidelines helfen uns dabei und liefern Anhaltspunkte wie wir uns in Social Media verhalten und zu bewegen haben. Diese Richtlinien sind wichtig um eine zielgerichtete und einheitliche Kommunikation zu gewährleisten und auch um die Privatsphäre unserer Kunden zu schützen.

Auch die „Interne Kommunikation“ berichtet regelmäßig über unsere Social Media Aktivitäten. Mitarbeiter/Innen erhalten über Newsletter und unsere Mitarbeiterzeitung einen guten Überblick und umfassende Information über Aktionen und Ziele.

Dietmar Türk

Selbstverständlich werden Manpower, Zeit und Budget im Entscheidungsprozess immer eine Rolle bei der erfolgreichen Umsetzung spielen. Diese Herausforderungen galt es ebenfalls zu meistern. Zusätzlich zur offiziellen Allianz Facebook Fanpage wird auch eine eigene Allianz Karriere Facebook Seite von unserer HR Abteilung betrieben. Wir präsentieren uns dort als attraktiver Arbeitgeber, forcieren Recruiting und bewerben Veranstaltungen oder Karrieremessen.

Weitere Social Media Plattformen sind unser Twitter Account und der Allianz-Blog. Twitter wird ausschließlich von der Unternehmenskommunikation betreut. Ganz neu ist jetzt auch der Auftritt der Allianz Österreich auf Instagram.

Das sind die Social Media Portale der Allianz Österreich im Überblick

Quelle: Instagram, Allianz Österreich

social-media-allianz-instagram

Das sind die Besten “Allianz Kampagnen”


Wir freuen uns schon auf Ihren Kommentar hier im Blog oder in einem unserer Social Media Kanäle.

Gehören Sie zu den Besten in Social Media in Ihrer Branche?
Unsere Wettbewerbsanalyse bringt es ans Licht – Wir freuen uns auf Ihre Anfrage!

Jetzt teilen. Wissen gefällt!

Statistik: 
4.6K
Aufrufe
|
40
Shares
Social Sharing powered by flodjiShare

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.